Mittwoch, 11. Oktober 2017

Quer durch

Am 3. Oktober musste ich arbeiten... Und da ich das bunte Herbstlaub so liebe, habe ich mal zwei Kollagen erstellt.



Unterwegs war ich zwischen Brilon und Marsberg und Brilon und Willingen.

Anfang Mai begonnen, habe ich heute -wie versprochen- dem Schäfer seine Socken übergeben. Er hat sich aufrichtig gefreut!
Spannend, dass er zuerst die Nase drüber hielt... Sie werden eher kratzen, als stinken!
Sie sind aus dem 1. Strang entstanden, den ich nach langer Spinnpause fertig hatte. Ich hätte nicht gedacht, dass die 220 Meter reichen. Etwa 20 Meter blieben übrig!



Toe up gestrickt mit Bumerangferse - schlicht und einfach.
Der erste Strang war noch sehr ungleichmäßig.
Gestrickt mit NS 3,5 in Größe 44.

Noch ein paar Fotos...


Allerliebst, die Katzenbabies! Irgendwie verschwinden die Meisten immer wieder. Sei es, dass jemand sie haben will oder sie unter irgendwelchen Autos landen.
Smoky geht es dagegen wirklich super! Eine Knisterhose brachte ihr letztens jemand mit. Sie liebt alles was knistert - bis sie es auprobiert und für langweilig befunden hat. Luxusprobleme einer Hauskatze...

Und zum Schluss noch mal wieder ein Foto, wo ich am liebsten platze!


Ein Parkstreifen für zwei 12-m-Busse. Der Knallkopf steht wirklich mitten drauf! Da kam kein Bus davor und keiner dahinter.

Freitag, 15. September 2017

Unglaublich,

wie die Zeit vergeht!

Ende Juli bin ich umgezogen und ich habe diesen erneuten Kraftakt noch nicht eine Sekunde bereut!
Meine neue Wohnung ist großzügig geschnitten, hell und freundlich -und vor allen Dingen- warm!
Smoky findet es hier auch klasse!
Sie ist vom ersten Tag an Freigängerin gewesen. Sie kann hier, ohne großen Gefahren, durch die Landschaft schleichen. Sie ist viel draußen, kommt aber auch gerne nach Hause.
Anfangs musste sie durch das Treppenhaus nach oben kommen. Bis sie ihre Katzenleiter hatte, ist sie schon mal auf dumme Gedanken gekommen...


Obwohl ich ihr den Zugang zu dem Dachfirst gut verbaut hatte, hat sie es geschafft... Nu ja, jetzt klettert sie ganz komfortabel über ihre Leiter nach unten und wieder hoch.

Hier oben in der Sonne hatte ich dann noch eine Überraschung!
Letztes Jahr hatte ich eine Aubergine ausgesät. Sie bekam 2 Blätter, verbrachte den Winter im Bad. Hin und wieder bekam sie etwas Wasser und hielt den Stand bis zum Frühjahr. Dann habe ich sie in einen 5-l-Einer gepflanzt. Innerhalb kurzer Zeit hat sie den ganzen Eimer mit Wurzeln befüllt und wurde auch über der Erde eine stattliche Pflanze. Sie bildete immer wieder wunderschöne Blüten aus, die irgendwann einfach abfielen.
Vor etwa 14 Tagen entdeckte ich beim gießen eine Frucht! Sie hatte sich unbemerkt ziemlich unten entwickelt.


Mal gespannt, ob ich sie über einen weiteren Winter bringen kann und ob sie hier oben in der Sonne noch mal Blüten und eventuell Früchte entwickelt...

Nach meinem Urlaub bin ich dann nach etwa 2 Jahren mal wieder in der Mescheder Dienststelle gelandet. Tja, und da gibt´s in den Ferien immer den Ausflug an die Möhne.
Nachdem die Delecker Brücke saniert war, blieb es bei der Umleitung am Südufer entlang. Die Straße ist sehr schmal und kurvenreich für einen Bus. An etwas übersichtlicheren Stellen habe ich die Kamera einfach mal blind aus dem Fenster gehalten. Von etwa 15 Fotos sind mir 5 geblieben.


Immer schön am Südufer entlang, über die Stockumer Brücke bis nach Körbecke und gleich wieder retour. Schade, dass es dort keine Pause gibt...

Hier noch ein Foto von der Arbeit...


Das Heck des Busses stand auf der Straße und dort, wo ein Parkplatz für zwei Kraftomnibusse ist, standen zwei PKW und zwei Bullis. Manchmal steht dort auch ein Kleinbus mittendrin, ganz alleine...
Das Fahren macht nicht mehr viel Spaß... Ausgebremst, Vorfahrt genommen, Stellplätze blockiert...

Viel gestrickt habe ich nicht in der letzten Zeit. Das Vorderteil der Tunika ist fertig geworden.
Ich stricke mit NS 4. Dadurch braucht es mehr Maschen und ebenfalls mehr Garn. Am Ende des 2. Trägers musste ich neu anstricken. Mal sehen, wie viel mehr Garn ich gegenüber der Originalanleitung verbrauchen werde...
Da ich ziemlich fest stricke und in der Wolle ein Anteil Elasthan ist, rollt sich der untere Rand ziemlich stark ein... Über eine Abschlusslösung werde ich mir aber erst Gedanken machen, wenn sie endlich mal fertig ist...


Bei Gelegenheit werde ich mal gucken, ob ich nicht einen neutralen Hintergrund finde...

A propos Hintergrund...
Ich war immer der Meinung, ich habe "nur" einen grünen Daumen. Er scheint doch noch "bunt" zu werden ;)
Irgendwie "liefen" mir ständig Pflegefälle über den Weg in Form von Orchideen... Ok, von zur Zeit 7 Pflanzen blühen nur drei, aber der Rest entwickelt sich...
Überhaupt habe ich lange nicht so viele Blumen, Kräuter usw. gehabt. Es macht Spaß, den Pflanzen beim wachsen zuzuschauen :)))

Montag, 24. Juli 2017

Keine Ahnung,

was ich hier für eine Überschrift nehmen soll?!?

Gestern Abend habe ich den Rest Kaschmir versponnen. Es sind noch mal etwa 237 m geworden. Somit habe ich jetzt etwa 630 m.
Um etwas größeres zu stricken, würde ich noch mal die gleiche Menge verspinnen müssen...
Für ein großes, flauschiges, warmes Tuch reicht es aber immer!


1 Gramm ist der Rest. 

Der Umzug nimmt Formen an... Vielleicht sieht man an Hand der Fotos, warum ich noch mal umziehe...


Der Blick aus meinen Fenstern in der alten Wohnung.


Der Blick aus der neuen Wohnung! 
Ok, im Sauerland guckt man immer vor den nächsten Berg ;) Aber ich denke, der Unterschied zwischen Enge und Weite ist deutlich! 

...und das sieht deutlich besser aus,


als das